Weiter zum Inhalt
28Jun

Kein Entwicklungsplan für Kindertagesstätten

Seit langer Zeit schon wird über den Zustand der Kindertagesstätten und den Neubau- bzw. Sanierungsbedarf diskutiert. Nach dem Neubau der Kita Linsenberg, der fast 5 Mio gekostet hat, und einer Neubauverhandlung für die Kita Obstgärtchen, wo es wegen sehr hoher Erstellungskosten nicht zu einem Vertragsabschluss kam , liegt nun wieder ein Vorschlag für eine schnelle Lösung vor. Nachdem die GemeindevertreterInnen verstanden haben, dass die alte Kita Linsenberg nicht sanierungsfähig war, soll genau diese Lösung nun die kostengünstige Maßnahme (fast 2,5 Mio Euro) für einen Sanierungsbau für die Kita Obstgärtchen werden. Die GRÜNE Fraktion wird dieser Lösung nicht zustimmen.

Es gibt immer noch keinen Gesamt-Maßnahmenplan, der die Entwicklung aller Kindertagesstätten in der Gemeinde auch unter städtebaulichen Gesichtspunkten in den Blick nimmt. Es ist nicht sinnvoll, zwei große Kindertagesstätten an einer viel befahrenen Ausfallstraße zu bauen. Kinder brauchen die Kita in der Nähe ihrer Wohnung, damit sie die Wege dorthin zu Fuß bewältigen können. Kurze Wege für kurze Beine! Auch vor dem Hintergrund der zukünftigen Bedarfsentwicklung erscheint uns eine solche Lösung nicht sinnvoll.

Seit vielen Jahren wird in der Gemeindevertretung über überraschend neue Tatsachen, die mit etwas Weitblick doch vorhersehbar gewesen wären, diskutiert. Es gibt bis heute keinen Entwicklungsplan, der alle Kindertagesstätten in Kriftel in den Blick nimmt und Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt im Hinblick auf die Lage, das Einzugsgebiet, den Zustand des Gebäudes, die räumliche Nutzungsqualität (z. B. Raumgröße, Nebenräume etc.), Platzanzahl, Öffnungszeiten und Zusatzangebote. Es muss endlich ein qualifizierter, mit allen Trägern abgestimmter Plan erarbeitet werden.

Verfasst am 28.06.2013 um 10:29 Uhr von

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
33 Datenbankanfragen in 0,107 Sekunden · Anmelden