Weiter zum Inhalt
28Jun

Behindertenbeauftragter bleibt auf sich gestellt

Die Mehrheitsfraktion der CDU lehnt es ab, dem Behindertenbeauftragten von Kriftel eine Vertretungskraft zur Seite zustellen. Die GRÜNE Fraktion hatte einen entsprechenden Antrag gestellt, nachdem nicht erkennbar war, welche Maßnahmen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Kriftel ergriffen werden. Ein Bericht über die Tätigkeit steht bis heute aus, obwohl er schon seit Ende 2012 von SPD und GRÜNEN gefordert wird. Bis Ende 2014 muss die Gemeinde Kriftel einen Aktionsplan vorlegen, der Maßnahmen beschreibt, wie die UN-Behindertenrechtskonvention in Kriftel umgesetzt werden soll. Die GRÜNE Fraktion ist der Auffassung, dass ein solcher Plan unter Beteiligung der Menschen mit Behinderung in Kriftel erstellt werden sollte. Für wichtig halten die GRÜNEN auch die Vernetzung mit dem Behindertenbeirat und den Gremien auf Landesebene, um von deren Erfahrungen zu profitieren. Die Zeit wird knapp und das Thema ist wichtig genug, um es mit Ruhe, Transparenz und Beteiligung von Betroffenen anzugehen.

Verfasst am 28.06.2013 um 10:24 Uhr von

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
33 Datenbankanfragen in 0,133 Sekunden · Anmelden