Weiter zum Inhalt
13Dez

Nachgehakt

Zu folgenden Punkten haben die GRÜNEN Anfragen an den Gemeindevorstand gestellt:

  • Anfrage zum Verfahren bei der Bestattung von Zahlungsunfähigen
    Im Zusammenhang mit der Bestattung Personen, deren Angehörige nicht in der Lage sind, die Bestattungskosten zu zahlen, gab es in der jünsten Zeit erschreckende Berichte. Mancher Verstorbene konnte erst nach mehreren Wochen bestattet werden. Wir haben nachgefragt, wie das in unserer Gemeinde gehandhabt wird. Wir meinen, dass die zügige Bestattung Vorrang vor der Frage der Bezahlung haben muss.
  • Anfrage zu der Verfügbarkeit von Defibrillatoren in gemeindeeigenen Einrichtungen
    Defibrillatoren können Leben retten und sollten in unseren gemeindeeigenen Einrichtungen zur Verfügung stehen. Wie es mit der Ausstattung bestellt ist, haben wir daher nachgefragt.
  • Anfrage zum Ergebnis der Prüfungen bez. Schallimmissionen A66
    Seit dem Ausbau der A66 klagen viele Krifteler BürgerInnen über mehr Verkehrslärm. Wir haben den Antrag gestellt, dass der Gemeindevorstand der Sache nachgeht. In der Sitzung der Gemeindevertretung vom 03.03.2011 wurde der Gemeindevorstand mit der Prüfung beauftragt, welche Möglichkeiten bestehen, die aktuell von der A 66 ausgehende Schallimmissionsbelastung in Kriftel durch das ASV überprüfen zu lassen und die Gemeindevertretung über das Ergebnis zu unterrichten. Wir haben bislang nichts gehört und haben daher nachgefragt.
Verfasst am 13.12.2012 um 10:54 Uhr von

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
33 Datenbankanfragen in 0,177 Sekunden · Anmelden