Weiter zum Inhalt
10Dez

Kein Glyphosat auf öffentlichen Flächen

Auf die von der GRÜNEN Fraktion in der Gemeindevertretung gestellte Anfrage nach der Verwendung von Glyphosat auf öffentlichen Flächen in Kriftel wurde von der Verwaltung mitgeteilt, dass in Kriftel seit 20 Jahren bereits freiwillig auf den Einsatz von Glyphosat verzichtet wird. Seit 2015 hat die Hessische Landesregierung den Einsatz auf öffentlichen Flächen per Erlass verboten.

Leider kommt das Pflanzengift in der konventionellen Landwirtschaft in Kriftel Verlautbarungen zufolge offenbar zum Einsatz. Die in diesem Zusammenhang zitierten Gutachten des Umweltbundesamtes stehen derzeit öffentlich in der Kritik, da Recherchen zufolge, die Ämter offenbar die Bewertung der Ergebnisse aus den von den Herstellern beauftragten Studien übernommen haben.

Glyphosat lässt sich im Körper von Menschen nachweisen und beeinträchtigt die Bodenfruchtbarkeit. Aktuelle Studien belegen erhebliche gesundheitliche Risiken. Leider wurde die Zulassung von der EU trotzdem verlängert. Der Verzicht auf den Einsatz in der Landwirtschaft kann nicht angeordnet werden. Die Gemeinde wird zukünftig in Pachtverträgen an Landwirte einen Hinweis auf den Verzicht des Einsatzes aufnehmen. Landwirtschaft geht auch ohne Glyphosat. Das beweisen die Landwirte aus dem Öko-Landbau.

Verfasst am 10.12.2018 um 8:46 Uhr von

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
32 Datenbankanfragen in 0,941 Sekunden · Anmelden