Weiter zum Inhalt
20Jan

Grüne Fraktion: Anträge zum Haushaltsentwurf 2021

Die Fraktion der GRÜNEN in Kriftel hat zum Haushaltsentwurf 2021 drei Anträge eingereicht. Alle Anträge sollen die Gemeinde in Sachen Klimaschutz voranbringen. Eine weitere Fahrrad-Servicestation in der Nähe des Freizeitparks soll den Service für Fahrradfahrer verbessern.  Für den Ausbau der Elektro-Ladeinfrastruktur wird der Gemeindevorstand gebeten, eine Planung vorzulegen und gemeinsam mit Partnern weitere Ladestandorte an zentralen Orten in Kriftel realisieren. Auch im Bereich der energetischen Gebäudesanierung ist nach Auffassung der GRÜNEN eine Priorisierung mit Hilfe des Gebäude- und Energieberichtes notwendig, um planvoll Zug um Zug vorgehen zu können, wenn finanzielle Mittel verfügbar sind.

20Jan

Strom vom eigenen Balkon

Mit einem Balkon-Solarmodul informieren die GRÜNEN in Kriftel mit einem Infostand vor dem REWE-Markt an der Galeriepassage über selbstgemachten Ökostrom und die Energiewende. Es wird ein 600-Watt-Balkonmodul als klimafreundliches Mini-Kraftwerk sowie die Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger:innen an der Energiewende vorgestellt. Der Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat in seinem Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2021 eine umfassende Solar-Offensive beschlossen. Erster Schritt: Balkonmodule sollen als Einstieg in die dezentrale Energiewende mit einem Zuschuss gefördert werden.

Das Modul kann am Samstag, 6. Februar 2021 in der Zeit von 10:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr in Augenschein genommen werden. Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen bitte immer mit Abstand und FFP2-Maske.

Das Modul präsentieren hier die Kreisvorsitzenden Bianca Strauss und Thomas Nordmeyer.

17Jan

Kita-Beiträge im Lockdown

Solidarität in Krisenzeiten
Die GRÜNE Fraktion Kriftel freut sich über die Entscheidung der Schwarz-GRÜNEN Landesregierung, monatlich 12 Millionen Euro für die Entlastung von Eltern bei Kitabeiträgen bereitzustellen. Da das Land selbst keine Kindertagesstätten betreibt, ist jeweils noch ein formaler Beschluss in den Kommunalparlamenten erforderlich.

Sicherlich ist es dem Wahlkampf geschuldet, dass die CDU Kriftel sich nun die Entlastung auf kommunaler Ebene alleine auf die Fahnen schreiben will. Aber eines ist klar: Es wird keine Fraktion in Kriftel geben, die dem nicht zustimmen wird. Die GRÜNE Fraktion in Kriftel unterstützt ausdrücklich diesen Schritt der Landesregierung und wird sich auch weiterhin für die Entlastung von Eltern und anderen stark betroffenen Bürger:innen einsetzen.

Auch auf Bundesebene werden weitere Entlastungen beschlossen, indem die Zahl der bezahlten Freistellung wegen Erkrankung eines Kindes um 10 Tage (für Alleinerziehende 20 Tage) erhöht wurde. Außerdem wurde die Lohnersatzleistung für diese Krankheitstage auf 90 Prozent erhöht. Allerdings fehlt noch eine Regelung, wie diese Tage beantragt werden können, wenn das Kind nicht erkrankt ist, sondern nur nicht in die Kindertagesstätte oder Schule geht. Hier müssen schnell Antworten gefunden werden.

Diesen Maßnahmen wird wesentliche Bedeutung in der Bewältigung der Pandemie beigemessen und dient nicht zuletzt dem Schutz unserer Kinder sowie des Personals in Kindertagesstätten und Schulen.

15Dez

Neues Fraktionsmitglied Raimund Dillmann

Für den aus der Fraktion ausgeschiedenen Karsten Vischer ist in der Sitzung am 10. Dezember 2020 Raimund Dillmann nachgerückt. Raimund Dillmann verfügt über langjährige Erfahrung in der Krifteler Kommunalpolitik und wird sich daher in die aktuellen Themen schnell einfinden. Vor der Kommunalwahl am 14.03.2021 findet nur noch eine Sitzungsrunde statt.

15Nov

Kommunalwahl 14.03.2021

Am 10. November trafen sich die Mitglieder des Ortsverbandes Kriftel im Großen Saal des Josef-Wittwer-Hauses, um das Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 14.03.2021 zu verabschieden und die Kandidatinnen für den Wahlvorschlag zu nominieren. Unter den geltenden Hygienevorschriften wurde die Wahl zügig durchgeführt. Nicht nur für den bevorstehenden Wahlkampf hoffen alle auf ein baldiges Ende der Pandemie.

Wir GRÜNE setzen uns dafür ein, dass unsere Gemeinde klimafreundlich und nachhaltig wirtschaftet und der Charakter als „Obstgarten des Vordertaunus“ erhalten bleibt. Landschafts-, Natur- und Umweltschutz stellen eine wichtige Lebensgrundlage dar und tragen dazu bei, dass sich die Menschen in unserer Gemeinde wohlfühlen. Ausreichende Flächen für Naherholung, Erhalt der Artenvielfalt, verantwortungsvoller Umgang mit Wasser, Abfallvermeidung sowie Energieeinsparung sind Leitlinien für unser politisches Handeln.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
39 Datenbankanfragen in 0,758 Sekunden · Anmelden